Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Fit für den Schulweg – mit dem „ElternKindTicket“ für Bus und Bahn

04.08.2016

Florian Jungcurt (10) mit Vater Andreas Jungcurt.
Florian Jungcurt (10) mit Vater Andreas Jungcurt.

Drei Wochen vor Beginn des neuen Schuljahres ist bei den künftigen Fünftklässler die Aufregung groß: Mit dem Schulwechsel erwarten sie nicht nur fremde Klassenkameraden und Lehrer, sondern auch ein neuer Schulweg – und damit oftmals die allererste Fahrt mit Bus oder Bahn ohne ihre Eltern. Um Kindern und Erwachsenen einen Teil der Aufregung zu nehmen und ihnen Sicherheit zu geben, bieten die Verkehrsunternehmen des „Sechsers“ mit dem „ElternKindTicket“ auch in diesem Jahr die kostenlose Möglichkeit an, in der Zeit vom 10. bis zum 31. August den neuen Schulweg gemeinsam zu üben.

Rund 65.000 Schulwegtickets werden in den kommenden Wochen im Gebiet des Gemeinschaftstarifs „Der Sechser“ verteilt. Mit ihnen können Schülerinnen und Schüler täglich auf Bus und Bahn zurückgreifen, um sicher zur Schule und wieder nach Hause zu kommen. Doch gerade in der Anfangszeit ergeben sich bei den Jüngsten unter ihnen mit einem Mal viele Fragen: An welcher Tür darf ich einsteigen? Was mache ich, wenn ich keinen Sitzplatz bekommen habe? Wohin mit meinem „Tonni“? Den Verkehrsunternehmen im „Sechser“ liegt die Sicherheit ihrer jungen Fahrgäste besonders am Herzen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurden vor den Sommerferien rund 18.000 kostenlose „ElternKindTickets“ durch die weiterführenden Schulen an die kommenden Fünftklässler verteilt, 3.300 Tickets mehr als im Vorjahr. Damit kann das sichere Verhalten in Bus und Bahn gemeinsam geprobt werden.

So funktioniert das „ElternKindTicket“

Mit der Fahrkarte aus dem „ElternKindTicket“-Faltblatt ist ein Schulkind mit einer erwachsenen Begleitperson kostenlos im „Sechser“-Tarifraum unterwegs, also innerhalb der Kreise Lippe, Gütersloh, Minden-Lübbecke, Herford und in der Stadt Bielefeld. Dabei gilt das Ticket auf einer Hin- und Rückfahrt zwischen dem Wohnort und einem Zielort. Beide werden dafür auf dem „ElternKindTicket“ eingetragen. Falls zu der Schule in der Ferienzeit kein passender Bus fährt, die Eltern die Fahrt mit verschiedenen Verkehrsmitteln oder auf einem anderen Weg üben möchten, kann die Probefahrt auch zu einem anderen Ziel im Gebiet des „Sechsers“ führen.

Das „ElternKindTicket“ wird auf der Hinfahrt entwertet und kann während der letzten bei-den Ferienwochen oder in der ersten Schulwoche – also im Zeitraum vom 10.08. bis zum 31.08. – genutzt werden. So können die Eltern entweder noch in den Ferien in aller Ruhe den Schulweg proben oder ihr Kind zum ersten Unterricht an der neuen Schule begleiten. Damit der Erwachsene während der Schulzeit auch wieder alleine zurückfahren kann, gilt das „ElternKindTicket“ auf dem Rückweg auch ohne Kind.

Tipps für einen sicheren Schulweg

Das Faltblatt zum „ElternKindTicket“ enthält – neben dem Fahrschein – viele nützliche Tipps für die gemeinsame Probefahrt. So haben die Erwachsenen schnell den Überblick, welche Situationen sie ihrem Kind erklären sollten, um sie zukünftig mit einem sicheren Gefühl alleine ziehen lassen zu können. Hier half der verkehrspädagogische Verein „up to you! Bus&Bahn machen Schule“ maßgeblich mit: „up to you!“ bildet u.a. Schüler zu Fahrzeugbegleitern aus, die unsicheren Busanfängern mit Rat und Tat zur Seite stehen und notfalls auch in Konfliktsituationen schlichtend einschreiten können.

Kein „ElternKindTicket“ bekommen? Die Servicestellen helfen weiter!

Alle Fünftklässler, die das Faltblatt mit dem Ticket nicht über ihre Schule erhalten haben, können sich in den Servicestellen der Verkehrsunternehmen melden. Eine Übersicht mit Servicestellen in der Umgebung sowie die Fahrplanauskunft mit allen aktuellen Bus- und Bahnverbindungen finden sich auf www.dersechser.de.

ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Jahnplatz 5
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL