Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Gut gerüstet für die zweite Baustellenphase

04.02.2019

Brückenbauarbeiten in Bielefeld (Juli 2018)
Brückenbauarbeiten in Bielefeld (Juli 2018)

• RB 74 fährt ab 18. März 2019 stündlich wieder bis Bielefeld Hbf
• Ersatzbusse auch während bauvorbereitender Sperrungen im Einsatz
• Treueaktion Baustelle! für Abokunden geht weiter

Die Brückenbauarbeiten der Deutschen Bahn AG in Bielefeld gehen am 18. März 2019 in die angekündigte zweite Bauphase. Ab Anfang März sind aufgrund bauvorbereitender Maßnahmen der DB zusätzlich temporäre Sperrungen nötig, die ebenfalls Auswirkungen auf den Nahverkehr in Bielefeld haben. Mit umfangreichen Schienenersatzverkehren (SEV) möchten der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und die betroffenen Eisenbahnverkehrsunternehmen die Auswirkungen möglichst gering halten.

Bauvorbereitende Sperrungen
Die bauvorbereitenden Sperrungen haben unterschiedlich starke Auswirkungen auf den Nahverkehr am Bielefelder Hauptbahnhof. Von der ersten Sperrung Anfang März (Freitag 1. März ab 22:00 Uhr bis Montag, 4. März um 4:00 Uhr) sind die Zuglinien RB 67 und RB 69 betroffen. Ab dem 6. März 2019 fällt aufgrund nächtlicher Baumaßnahmen außerdem jeweils die letzte Nachtfahrt der RB 69 zwischen Brackwede und Bielefeld aus. Am massivsten wirken sich die Sperrungen unmittelbar vor Beginn der zweiten Bauphase aus. Von Mittwoch, 13. März ab 04:15 Uhr bis Freitag, 15. März 22:00 Uhr müssen sich Pendler auf dem Streckenabschnitt zwischen Bielefeld Hbf und Herford Bahnhof auf Einschränkungen einstellen: Die Zuglinien RB 61, RB 71, RE 70 und RE 78 fallen auf diesem Abschnitt aus, nur der RE 6 verkehrt weiterhin zwischen Bielefeld Hbf und Herford. Von Freitag, 15. März 22 Uhr bis Montag, 18. März, 04 Uhr kann der Bielefelder Hauptbahnhof von keinem Zug angefahren werden. Für sämtliche Sperrungen gibt es umfangreiche Ersatzverkehre und alternative Reiseempfeh-lungen (Details zu den Ersatzverkehren s. Faktenblatt).

Fahrgäste sollten sich für Fahrten an den betroffenen Tagen die notwendigen Informationen über die Online-Auskunftssysteme einholen. Sämtliche Ersatzfahrpläne sind in den einschlägigen Apps und Websites, so z. B. unter www.westfalenfahrplan.de oder www.bahn.de hinterlegt.

Zur besseren Orientierung der Kunden setzen NWL, eurobahn, NordWestBahn, WestfalenBahn und DB gemeinschaftlich Reisendenlenker ein, die den Kunden vor Ort behilflich sind und für Fragen zur Verfügung stehen.

Bauphase zwei – Auswirkungen und Ersatzverkehre
Die zweite Bauphase startet am Montag, 18. März 2019 und endet laut DB am 11. Oktober 2019.
Verbesserungen bringt sie für die Fahrgäste der RB 74: Der Zug fährt ab dem 18. März wieder stündlich zwischen Bielefeld Hbf und Paderborn Hbf. Für die Zwischentakte gibt es nach wie vor einen SEV mit Umstieg in Sennestadt, sodass die Fahrgäste nicht auf ihr gewohntes Taktangebot verzichten müssen. Die RB 75 muss auch während der zweiten Bauphase zwischen Bielefeld Hbf und Brackwede Bahnhof ausfallen. Es bleibt das bestehende SEV-Angebot mit Umstieg in Quelle und einem Zwischenhalt in Quelle-Kupferheide.

Der UniBus, der noch bis Abschluss der ersten Bauphase zwischen Brackwede Bahnhof und der Universität Bielefeld eingesetzt wird, fährt ab dem 18. März 2019 nicht mehr!

Die RB 73 und der RE 82 fahren vom 18. März bis 5. April 2019 nach dem regulären Fahrplan! Ab dem Abend des 5. April 2019 bis einschließlich 13. Oktober 2019 sind beide Zuglinien von Brückenbauarbeiten der Deutschen Bahn in Lage betroffen. Die RB 73 fährt dann nur noch zwischen Bielefeld Hbf und Ehlenbruch. Es wird ab Ehlenbruch umfangreiche Ersatzverkehre geben sowie einen SEV-Schnellbus zwischen Bielefeld Hbf und Lage. Der RE 82 fällt ab dem Abend des 5. April zwischen Bielefeld Hbf und Lage sowie zwischen Horn-Bad Meinberg und Altenbeken bzw. Detmold und Altenbeken aus. Auf dem Abschnitt Lage – Detmold fährt er weiterhin. Auch hier sind umfangreiche Ersatzverkehre vorgesehen. Es bleibt der schon jetzt bestehende SEV-Schnellbus zwischen Sieker (Stadtbahn-Haltestelle) und Detmold. Zusätzlich gibt es einen SEV zwischen Bielefeld Hbf und Lage.
(Anmerkung: Details zu den Brückenbauarbeiten in Lage und den Ersatzkonzepten werden auf einer Pressekonferenz in Lage am 26.2.2019 vorgestellt).

Die zweite Bauphase hat auch Auswirkungen auf das weitere Nahverkehrsangebot in Bielefeld. So fährt die RB 69 ab Bielefeld Hbf acht Minuten früher ab als bisher und hält außerdem in Richtung Hamm nicht in Isselhorst-Avenwedde. Ersatzweise hält dort stattdessen die RB 67 (Fahrtrichtung Münster). In Richtung Bielefeld wird Isselhorst-Avenwedde wie gewohnt von der RB 69 angefahren. Die RB 71 hält nicht in Brake. Die Fahrgäste können stattdessen auf die RB 61 ausweichen. Der RE 78 fährt nicht zwischen Bielefeld Hbf und Herford. Auch hier werden die Fahrgäste gebeten, auf die Züge der RB 61 auszuweichen. Der RE 70 (Bielefeld Hbf – Minden – Braunschweig) ist nicht betroffen und fährt wie gewohnt auch im Abschnitt Bielefeld Hbf – Herford.

Möglichst wenig Zeitverlust, der Erhalt des gewohnten Taktangebotes und ein barrierefreier Reiseweg: Diese Aspekte haben auch jetzt wieder höchste Priorität für den NWL und die Nahverkehrsunternehmen. So handelt es sich bei den Ersatzbussen ausschließlich um komfortable Niederflurfahrzeuge.

Treueaktion für Stammkunden
Unter dem Motto „Bleiben Sie uns treu – trotz Baustellen“ winkt Abokunden des Westfalen Tarifs auch in der zweiten Bauphase ein Treue-Dankeschön. Teilnehmen können Abonnenten, die die von Streckensperrungen betroffenen Zugverbindungen nutzen. Wenn die betroffenen Stammkunden ihr Abo während der gesamten Bauphase von März bis Oktober durchgängig behalten, zahlen ihnen die NordWestBahn oder die eurobahn zwei Abo-Monatsbeiträge zurück. Umgerechnet auf die gesamte Bauphase zahlen die Kunden damit rund 25 Prozent weniger für Ihr Abo. Die Abwicklung der Treueaktion übernimmt die OWL Verkehr GmbH. Wer von der Treueaktion profitieren möchte, muss vom 1. März bis 30. September 2019 online auf der Baustellen-Webseite www.baustellenfahrplan – owl.de einen Antrag stellen oder diesen dort herunterladen und per E-Mail/Post an die OWL Verkehr schicken.

Kunden können sich schnell und einfach informieren
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Informationen zu allen Ersatzverkehren und zur Treueaktion gibt es außerdem auf der Webseitewww.baustellenfahrplan-owl.de sowie auf den Webseiten der Verkehrsunternehmen. Unter der kostenlosen Baustellen-Hotline 0800-0007711 können Kunden sich fast rund um die Uhr persönlich beraten lassen.

Erreichbarkeit der Baustellen-Hotline:
montags bis donnerstags, von 5:30–24:00 Uhr
freitags, von 5:30–1:00 Uhr
samstags, von 6:30–1:30 Uhr
sonn- und feiertags, von 8:00–24.00 Uhr

Übersicht der Zuglinien:
RB 61 Wiehengebirgs-Bahn (Bielefeld Hbf – Osnabrück – Hengelo)
RB 67 Der Warendorfer (Bielefeld Hbf – Münster Hbf)
RB 69 Ems-Börde-Bahn (Bielefeld Hbf – Hamm – Münster Hbf)
RB 71 Ravensberger Bahn (Bielefeld Hbf - Bünde - Rahden)
RB 73 Der Lipperländer (Bielefeld Hbf - Lage - Lemgo-Lüttfeld)
RB 74 Sennebahn (Bielefeld Hbf – Paderborn)
RB 75 Haller Willem (Bielefeld Hbf – Halle (Westf.) – Osnabrück)
RE 6 Rhein-Weser-Express (Minden – Bielefeld – Hamm – Köln)
RE 70 (Bielefeld Hbf – Minden – Braunschweig)
RE 78 (Bielefeld Hbf - Minden - Nienburg)
RE 82 Der Leineweber (Bielefeld Hbf - Lage - Detmold (- Altenbeken))


ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Niederwall 49
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL