Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Brückenbauarbeiten in Lage

25.02.2019

RB 72

• Zuglinien RB 72, RB 73 und RE 82 von Bauarbeiten betroffen
• Treueaktion Baustelle! für Abokunden
• Zugausfälle wegen Inbetriebnahme des ESTW Altenbeken (1. bis 5. April)

Anfang April beginnt die Deutsche Bahn AG mit der Sanierung vierer Eisenbahnbrücken in bzw. bei Lage. Auswirkungen auf den Zugnahverkehr sind unvermeidbar, sollen aber so gering wie möglich ausfallen. Mit diesem Ziel hat der Zweckver¬band Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zusammen mit der eurobahn ein umfassendes Maßnahmenpaket ge¬schnürt. Die Bauarbeiten dauern bis einschließlich 13. Oktober 2019.

Während dieser Zeit kann der Bahnhof Lage nur noch aus südlicher Richtung vom Zugverkehr direkt angefahren werden. „Lage ist ein wichtiger Verkehrsknoten für die Fahrgäste rund um Lippe und darüber hinaus“, hebt Stefan Honerkamp, Mitglied der NWL-Geschäftsleitung, hervor. „Darum ist es unser Ziel, den Menschen ihr gewohntes Fahrtenangebot zu bieten.“ Möglichst wenig Zeitverlust, der Erhalt des Taktangebotes und ein barrierefreier Reiseweg – diese drei Faktoren haben bei den Ersatzkonzepten von NWL und eurobahn oberste Priorität.

Die Zuglinien RE 82 (Bielefeld – Lage – Detmold (– Altenbeken)) und die RB 73 (Bielefeld – Lage – Lemgo-Lüttfeld) sind aktuell bereits von den Brückenbauarbeiten in Bielefeld betroffen. Seit Juni 2018 gibt es Ersatzverkehre bzw. fährt die RB 73 in veränderter Zeitlage. Die erste Bauphase in Bielefeld endet Mitte März 2019 und für einen kurzen Zeitraum - vom 18. März 2019 bis zum 5. April 2019 – können diese beiden Zuglinien nach dem regulären Fahrplan fahren. Das heißt, die Fahrgäste müssen während dieser Zeit keine Schienenersatzverkehre (SEV) nutzen.

Das ändert sich mit Start der Brückenbauarbeiten in Lage am Abend des 5. April 2019 (22 Uhr). Die Auswirkungen betreffen die drei lippischen Zuglinien RB 72, RB 73 und RE 82.

Bei der RB 72 (Herford – Lage – Detmold – Paderborn) bleibt zwischen Lage und Paderborn unverändert der Stundentakt. Der Abschnitt Lage bis Bad Salzuflen ist für die RB 72 gesperrt, zwischen Bad Salzuflen und Herford verkehrt sie während der Baustellenzeit halbstündlich.
Es wird ein stündlicher SEV-Bus zwischen Lage und Bad Salzuflen eingerichtet. Die Fahrgäste des SEV-Busses aus Richtung Lage haben in Bad Salzuflen Anschluss an die RB 72 nach Herford. Fahrgäste aus Richtung Herford, die nach Paderborn möchten, nutzen ab Bad Salzuflen den SEV-Bus und können ab Lage mit der RB 72 fahren.
Die KVG Lippe verlängert für den Baustellenzeitraum die Regionalbuslinie 963 (Bad Salzuflen - Lemgo) bis zum Bahnhof Bad Salzuflen, wo sie mit der RB 72 verknüpft wird. Die Fahrgäste aus Lemgo haben damit ein zusätzliches Fahrtangebot zum SEV-Verkehr über Lage (Lippe). Die Verbindung ist für die Fahrgäste außerdem schneller als der SEV-Bus.

Die RB 73 fährt ab dem 5. April nur noch zwischen Bielefeld Hbf und Ehlenbruch. Ab Ehlenbruch wird es einen Ersatzverkehr nach Lemgo-Lüttfeld geben, der auch die anderen Bahnhalte bedient. Die Anschlüsse an den regionalen Busverkehr am Bahnhof Oerlinghausen werden erreicht.

Der RE 82 fällt ab dem 5. April zwischen Bielefeld Hbf und Lage sowie zwischen Horn-Bad Meinberg und Altenbeken bzw. Detmold und Altenbeken aus. Fahrgäste können zwischen Detmold und Altenbeken auf die RB 72 ausweichen. Auf dem Abschnitt Lage – Detmold fährt der RE 82 weiterhin im gewohnten Stundentakt.

SEV-Schnellbusse zwischen Bielefeld und Lage
Für Fahrgäste, die zwischen Bielefeld und Lage pendeln, wird ein SEV-Schnellbus zwischen Bielefeld Hauptbahnhof und Lage Bahnhof angeboten. Dieser Bus fährt ohne Zwischenhalt. Es bleibt außerdem der schon jetzt bestehende SEV-Schnellbus zwischen Bielefeld-Sieker (Stadtbahn-Haltestelle) und Detmold.

Treueaktion für Stammkunden
Unter dem Motto „Bleiben Sie uns treu – trotz Baustellen“ winkt Abokunden des Westfalen-Tarifs ein Treue-Dankeschön. Teilnehmen können Abonnenten, die die von den Zugausfällen betroffenen Zugverbindungen nutzen. Wenn die betroffenen Stammkunden ihr Abo während der gesamten Bauphase von März bis Oktober durchgängig behalten, zahlt ihnen die eurobahn zwei Abo-Monatsbeiträge zurück. Umgerechnet auf die gesamte Bauphase zahlen die Kunden damit rund 25 Prozent weniger für Ihr Abo. Die Abwicklung der Treueaktion übernimmt die OWL Verkehr GmbH. Wer von der Treueaktion profitieren möchte, muss vom 1. März bis 31. Oktober 2019 online auf der Baustellen-Webseite www.baustellenfahrplan-owl.de einen Antrag stellen oder diesen dort herunterladen und per E-Mail/Post an die OWL Verkehr schicken.

Inbetriebnahme des ESTW Altenbeken – Zugausfälle vom 1. bis 5. April 2019

Zusätzlich zu den bevorstehenden Brückenbauarbeiten muss der Zugverkehr von und nach Altenbeken vom 1. April 2019 ab 4 Uhr morgens bis zum 5. April 2019 um 12 Uhr ausfallen. Grund ist die Inbetriebnahme des Stellwerks Altenbeken. Damit Weichen und Signale zukünftig von der Elektronischen Stellwerkszentrale in Hamm gesteuert werden können, ist der Verkehrsknoten Altenbeken mit einer Elektronischen Stellwerkstechnik ausgerüstet worden. Um diese nun in Betrieb zu nehmen, ist die Sperrung des Bahnhofs Altenbeken erforderlich.

Von Ausfällen betroffen sind die Zuglinien RE 11 (RRX), RB 72, RE 82, RB 84, RB 85, RB 89 und S 5 sowie der Fernverkehr im Abschnitt Hamm bis Kassel-Wilhelmshöhe (teilweise auch darüber hinaus). Es werden für alle Nahverkehrslinien umfangreiche Ersatzverkehre eingerichtet. Damit die Reisenden eine Alternative für den ausfallenden Fernverkehr Richtung Kassel-Wilhelmshöhe haben, bietet der RE 11 täglich zwei zusätzliche Fahrten zwischen Willebadessen und Kassel-Wilhelmshöhe sowie der RE 17 eine zusätzliche Fahrt zwischen Warburg und Kassel-Wilhelmshöhe an. Diese zusätzlichen Fahrten erfolgen im Auftrag der Aufgabenträger NWL und Nordhessischer Verkehrsverbund. Detaillierte Informationen zu dieser Maßnahme und den Ersatzverkehren gibt es unter www.fahr-mit.de.

Kunden können sich schnell und einfach informieren
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten. Informationen zu allen Ersatzverkehren und zur Treueaktion gibt es außerdem auf der Webseite www.baustellenfahrplan-owl.de sowie auf den Webseiten der Verkehrsunternehmen. Unter der kostenlosen Baustellen-Hotline 0800-0007711 können Kunden sich fast rund um die Uhr persönlich beraten lassen.

Erreichbarkeit der Baustellen-Hotline: montags bis donnerstags, von 5:30–24:00 Uhr, freitags, von 5:30–1:00 Uhr, samstags, von 6:30–1:30 Uhr, sowie sonn- und feiertags, von 8:00–24.00 Uhr.

Teilnehmer Pressekonferenz:
Stefan Honerkamp, Nahverkehr Westfalen-Lippe
Mitglied der Geschäftsleitung

Sebastian Brinkmann, DB Netz AG
Leiter Anlagen- und Projektmanagement Regionalnetze West

Thorsten Paulussen, Technischer Beigeordneter der Stadt Lage

Uwe Friedrichsmeier, Stadt Lage
Teamleiter Fachteam Straßen, Sportplätze, Friedhöfe

Marcus Klugmann, Keolis Deutschland (Eurobahn)
Bereichsleiter Marketing/Bestellermarkt

Bernd Schulze-Waltrup, KVG Lippe
Angebotsplanung

Ansprechpartner/innen für die Presse:
Iris Horstmann, NWL-Geschäftsstelle Bielefeld, 0521/329433-13, i.horstmann@nwl-info.de
Nicole Pizzuti, Keolis (eurobahn), 0151/27790735, nicole.pizzuti@keolis.de
Dirk Pohlmann, DB-Pressestelle NRW, 0211/3680-2080, dirk.pohlmann@deutschebahn.com

Ulrike Busse, Pressestelle Stadt Lage, 05232/601- 331, u.busse@lage.de


ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Niederwall 49
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL