Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

BÜHNE FREI“ IM HALLER WILLEM

24.11.2017

Für einen Besuch im Theater und die bequeme Anreise mit dem Haller Willem warben jetzt Andrea Mittermeier (NordWestBahn) und Iris Horstmann (Nahverkehr Westfalen-Lippe) sowie die mit Theater-Kostümen verkleideten Akteure.
Für einen Besuch im Theater und die bequeme Anreise mit dem Haller Willem warben jetzt Andrea Mittermeier (NordWestBahn) und Iris Horstmann (Nahverkehr Westfalen-Lippe) sowie die mit Theater-Kostümen verkleideten Akteure.

„Bühne frei“ hieß es jetzt in der NordWestBahn: Große Augen machten die Fahrgäste der RB 75 „Haller Willem“ beim Anblick der prächtig kostümierten Gestalten im Zug. Mit ihrem bühnenreifen Auftritt warben die bunt gekleideten Akteure bei den Fahrgästen nicht nur für einen Besuch der aktuellen Vorstellungen in den Theatern Osnabrück und Bielefeld. Sie machten auch darauf aufmerksam, wie stressfrei Kulturbegeisterte mit den Spätfahrten des „Haller Willem“ in das Theatervergnügen kommen.

„Die Anreise mit dem „Haller Willem“ ist ideal, um die Kulturhighlights zwischen Osnabrück, Halle Westf. und Bielefeld entspannt und ohne lästige Parkplatzsuche zu erleben. Wir freuen uns daher sehr über die Zusammenarbeit mit den Theatern in Bielefeld und Osnabrück sowie mit der lichtsicht 6 Projektions-Biennale in Bad Rothenfelde. Das ist wirklich eine schöne Premiere“, erklärte Andrea Mittermeier von der NordWestBahn. Die Akteure pendelten einen Nachmittag lang in authentischen Kostümen der Theater mit dem „Haller Willem“ zwischen Osnabrück und Bielefeld. Als Anreiz für ein kulturelles Wochenende erhielten die Fahrgäste neben exklusiven Rabatt-Gutscheinen für ihren nächsten Theaterbesuch und für eine öffentliche lichtsicht-Führung an den Gradierwerken in Bad Rothenfelde zudem Spielpläne und Werbegeschenke der Theater.

„Attraktiv sind die Spätfahrten auch für Nachtschwärmer, die am Wochenende andere Freizeitangebote entlang der Strecke nutzen und nicht mit dem Auto fahren möchten“, ergänzte Iris Horstmann vom Nahverkehr Westfalen-Lippe, Geschäftsstelle Bielefeld, neben der Landesnahverkehrgesellschaft Niedersachsen (LNVG) einer der beiden Aufgabenträger des „Haller Willem“. Mit dem TagesTicket des WestfalenTarifs bzw. VOS-Plus kommen die Kulturbegeisterten auch zum günstigen Tarif in das Wochenendvergnügen. Kunden im Besitz von Monatstickets oder Abos können den Haller Willem ohnehin im gewählten Geltungsbereich auch für das Freizeitvergnügen nutzen.

In den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag fährt der letzte Zug der RB 75 ab Osnabrück um 23:12 Uhr in Richtung Bielefeld, ab Bielefeld nach Osnabrück um 23:29 Uhr. Dies bietet genügend Zeit, um die aktuellen Vorstellungen der Theater zu genießen: ob „Romeo und Julia“, „Otello“ oder „Schneeweißchen und Rosenrot“ auf der Bielefelder Bühne oder beispielsweise „Rigoletto“, „Die Bremer Stadtmusikanten“ oder die Operette „Die Zirkusprinzessin“ im Theater Osnabrück.
„Viele unserer Besucher kommen aus der Region Ostwestfalen und dem Landkreis Osnabrück. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit der Aktion im Haller Willem einen Vorgeschmack auf einmalige Bühnenerlebnisse geben konnten“, erläuterten Karolina Gaida vom Theater Osnabrück und Charlotte Höpker vom Theater Bielefeld.

Weitere Informationen gibt es bei der NordWestBahn, Theater Bielefeld, Theater Osnabrück und Lichtsicht Biennale. Tipps für Ausflüge in die Region bietet das Freizeitportal der NordWestBahn www.frischluft-tanken.de

ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Jahnplatz 5
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL