Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Günstig unterwegs zur Arbeit mit dem neuen IHK-JobTicket

17.02.2020

V.l.n.r: Stellv. IHK-Hauptgeschäftsführer Harald Grefe, Geschäftsführer der OWL Verkehr Odilo Enkel, Jutta Hanitzsch, Leiterin Verkehrsbetrieb beim Stadtbus Gütersloh und VVOWL-Geschäftsführer Stefan Honerkamp Foto: OWL Verkehr
V.l.n.r: Stellv. IHK-Hauptgeschäftsführer Harald Grefe, Geschäftsführer der OWL Verkehr Odilo Enkel, Jutta Hanitzsch, Leiterin Verkehrsbetrieb beim Stadtbus Gütersloh und VVOWL-Geschäftsführer Stefan Honerkamp
Foto: OWL Verkehr

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) und die OWL Verkehr GmbH haben gemeinsam mit Verkehrsunternehmen und Aufgabenträgern das vergünstigte IHK-JobTicket für Mitgliedsbetriebe mit bis zu 30 Mitarbeitende entwickelt.

„Mit dem neuen IHK-Jobticket wird damit ein attraktives Ticketangebot für kleine Unternehmen im Kreis Gütersloh geschaffen“, betont Harald Grefe, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. Bisher habe es lediglich Tickets für Privatpersonen und das rabattierte Firmen-/Großkun-denAbo gegeben. „Hierbei ist aber eine Mindestabnahme notwendig, die kleine Firmen meist nicht aufbringen können. Wir sind deshalb auf die OWL Verkehr und die Verkehrsunternehmen zugegangen mit dem Ziel, dass unsere kleinen und mittleren Mitgliedsunternehmen ihren Beschäftigten ebenfalls ein rabattiertes Ticket anbieten können“, unterstreicht Grefe.
Gemeinsam sei nun ein Paket geschnürt worden, von dem alle Seiten profitierten. „Den Mitarbeitenden bieten wir mit dem IHK-JobTicket nicht nur ein vergünstigtes Ticket mit einer Ersparnis von zehn bis zwanzig Prozent im Vergleich zum regulären Abo, sondern auch eine klimafreundliche Anreise zur Arbeit“, hebt Odilo Enkel, Geschäftsführer der OWL Verkehr, die Vorteile hervor. Und der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer ergänzt: „Auch die Unternehmen profitieren: Sie können ihren Beschäftigten ein kostengünstiges Angebot bieten. In Zeiten von Fachkräftemangel müssen die Betriebe etwas für ihre Attraktivität tun. Mit der Unterstützung beim Arbeitsweg kann man schon bei der Stellenausschreibung punkten. Über den Rabatt hinaus steht es den Betrieben frei, zusätzlich noch eine steuerfreie Zuzahlung zum Ticket zu gewähren.“

IHK-JobTicket – So funktioniert‘s
Das IHK-JobTicket kann von Beschäftigten aller Unternehmen, die ihren Firmensitz im Kreis Gütersloh haben, bestellt werden. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen Mitglied der IHK ist und die Anzahl der Beschäftigten maximal bis zu 30 Personen beträgt. Um das IHK-JobTicket zu erhalten, muss ein entsprechender Bestellschein ausgefüllt und mit Stempel und Unterschrift des Arbeitgebers versehen werden. Der Bestellschein kann per Post oder als eingescanntes PDF-Dokument verschickt sowie im Servicezentrum des Stadtbus Gütersloh am ZOB abgegeben werden.

Das IHK-JobTicket ist für alle Strecken im Netz TeutoOWL (Kreise Gütersloh, Minden-Lübbecke, Herford, Lippe und Stadt Bielefeld) erhältlich. Wenn Beschäftigte einmal über den Geltungsbereich ihres Tickets hinausfahren möchten, können sie ein Anschluss- oder FahrWeiterTicket Westfalen kaufen. „Das FahrWeiterTicket Westfalen lässt sich optimal für Dienstreisen nutzen“, empfiehlt Stefan Honerkamp, Geschäftsführer des Verkehrsverbunds OstwestfalenLippe. Mit dem FahrWeiterTicket Westfalen sind IHK-JobTicket-Inhaber für nur sechs Euro sechs Stunden im gesamten WestfalenTarif-Raum unterwegs.

Ticketvarianten des IHK-JobTickets
Das IHK-JobTicket ist in zwei Varianten erhältlich. Beim FirmenAbo handelt es sich um ein Abonnement für eine bestimmte Person mit einer Mindestvertragslaufzeit von nur drei Monaten. Das GroßkundenAbo – Mindestvertragslaufzeit 12 Monate – gilt nicht ausschließlich für eine Person. Es kann an Kollegen, Freunde und Familie weitergegeben wer-den. Zudem können ab 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen sogar ganztägig, bis zu vier Personen mit dem GroßkundenAbo kostenlos mitgenommen werden. Das GroßkundenAbo gibt es auch als 9 Uhr-Version. Für alle Ticketvarianten gilt: Es können alle Busse, Nahverkehrszüge (2. Klasse) und StadtBahnen genutzt werden.

Ralf Libuda, Geschäftsführer vom Stadtbus Gütersloh, betont die Flexibilität des IHK-JobTickets: „Die Beschäftigten können zwischen zwei Vari-anten wählen und das Angebot aussuchen, das zu ihnen passt.“ Und Jutta Hanitzsch, Leiterin Verkehrsbetrieb beim Stadtbus Gütersloh, fügt hinzu: „Egal, welche Variante: Die Mitarbeiter sind mobil, auch in ihrer Freizeit – und das an 365 Tagen im Jahr.“

ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Niederwall 49
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL