Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

VVOWL will mit noch mehr Schlagkraft den regionalen Nahverkehr stärken

03.06.2020

Heiko Rusche wird stellvertretender Geschäftsführer. V.l.n.r.: Der Vorsitzende der Verbandsversammlung Kurt Kalkreuter, Verbandsvorsteher Frank Scheffer, Heiko Rusche und Geschäftsführer Stefan Honerkamp.
Heiko Rusche wird stellvertretender Geschäftsführer. V.l.n.r.: Der Vorsitzende der Verbandsversammlung Kurt Kalkreuter, Verbandsvorsteher Frank Scheffer, Heiko Rusche und Geschäftsführer Stefan Honerkamp.

Eine umfangreiche Tagesordnung erwartete am Donnerstag, 28. Mai 2020 die Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Ostwestfalen-Lippe (VVOWL) in den Räumlichkeiten des Hotels Golden Tulip in Bielefeld. Neben der neuen Satzung und der Wahl der Geschäftsführung standen auch die künftige Ausrichtung des Verbandes sowie die intensivere Zusammenarbeit des VVOWL mit seinen Mitgliedern und weiteren regionalen Akteuren auf der Agenda. Ziel ist es, gemeinsam zukünftig mit noch mehr Schlagkraft den ÖPNV vor Ort zu stärken.

Wesentliche Basis dafür bildet die neue Satzung, die von den Verbandsmitgliedern (die Kreise Gütersloh, Herford, Lippe und Minden-Lübbecke sowie die Stadt Bielefeld) einstimmig beschlossen wurde. Bis zum 30. Juni 2020 haben die Verbandsmitglieder noch Zeit, in den eigenen Gremien darüber zu beraten. „Mit der neuen Satzung haben wir die Grundlage dafür geschaffen, eine kundenorientierte und verkehrsmittelübergreifende Mobilität nachhaltig zu fördern. Dabei setze ich gemeinsam mit der neuen und starken Geschäftsführung auf die aktive Zusammenarbeit mit den Kreisen und Kommunen“, erklärt Frank Scheffer, Verbandsvorsteher des VVOWL.

Für den VVOWL war mit der Umstrukturierung seines Dachzweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) eine Neufassung der Satzung erforderlich geworden. Der VVOWL ist Mitgliedszweckverband des NWL, nimmt aber seit diesem Jahr keine operativen Aufgaben mehr im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wahr. Entsprechend sind in der VVOWL-Satzung zahlreiche Bezüge zum SPNV entfernt, Aufgaben zur Förderung und Ausgestaltung des ÖPNV und weiterer Mobilitätsangebote hingegen maßgeblich gestärkt worden. „Als regionaler Verband sind wir vor Ort und wissen um die Bedürfnisse der Menschen. Diese Nähe ist unsere Stärke und prägt unsere Arbeit“, beschreibt Geschäftsführer Stefan Honerkamp den zukünftigen Fokus des VVOWL.

Einigkeit herrschte bei den Verbandsmitgliedern auch darüber, die Zusammenarbeit im Bereich des ÖPNV mit den Kreisen und der Stadt Bielefeld als Mitgliedern des VVOWL sowie deren ÖPNV-Aufgabenträgergesellschaften, der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe mbH (KVG) und der Minden-Herforder-Verkehrsgesellschaft mbh (mhv) künftig noch mehr zu intensivieren. Dazu, wie die Kooperation konkret aussehen kann, soll der VVOWL zeitnah Beratungen mit der Stadt Bielefeld, der KVG und der mhv aufnehmen.

Ein weiteres Thema auf der Agenda war die Finanzierung von Schnellbus-Verkehren. Die Verbandsversammlung hat beschlossen, die dazu über die bestehende Förderrichtlinie des NWL zur Verfügung stehenden Mittel von jährlich rd. 800.000 Euro um eigene Mittel aufzustocken. Von 2021 bis 2024 stellt der VVOWL zusätzlich jährlich 800.000 Euro zur Verfügung. Damit soll gewährleistet sein, dass die neuen Schnellbusse im Verbandsgebiet sich über einen längeren Zeitraum etablieren können.

Auf der Verbandsversammlung standen auch Personalia an. Der bisher kommissarische Geschäftsführer des VVOWL, Stefan Honerkamp, wurde zum Geschäftsführer bestellt. Die stellvertretende Geschäftsführung übernimmt Heiko Rusche. Heiko Rusche ist seit 2011 beim VVOWL tätig und verantwortet dort die Bereiche Verkehrsplanung und Vertragsmanagement für den regionalen Busverkehr im Kreis Gütersloh.

ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Niederwall 49
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL