Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Gebündelte Kompetenzen - verbundweite Fachstellen

Themen im ÖPNV werden immer komplexer. Für eine erfolgreiche Umsetzung von verkehrlichen Maßnahmen ist daher vielfach ein spezifisches Know-how nötig. Dafür stehen die fünf Fachstellen des VVOWL den Kreisen, Kommunen und weiteren Akteuren mit ihrer Expertise zur Seite.

Kompetente Beratung und Unterstützung

Als kommunaler Zweckverband sind wir seit mehr als 25 Jahren in der Region aktiv und kennen die Gegebenheiten. Unsere fünf Fachstellen beraten und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres konkreten Vorhabens.

Vernetzung und Kooperation

Für einen leistungsstarken und zuverlässigen ÖPNV braucht es ein gutes Zusammenwirken der verschiedenen regionalen Partner - gerade in Zeiten, in denen die Belastungen der kommunalen Haushalte immer größer werden. Daher ist ein weiterer Anspruch der Fachstellen das „Networking“ vor Ort und die Bündelung gemeinsamer Interessen.

Aufgaben

  • verwaltungsseitige Unterstützung bei fachlichen Fragestellungen rund um den ÖPNV,
  • Beratung von kreisangehörigen Städten und Gemeinden sowie weiteren ÖPNV-Akteuren aus dem VVOWL-Raum,
  • Koordinierung und Umsetzung übergreifender Projekte und Vorhaben,
  • Bündelung und Vertretung kommunaler Interessen.

Regionale Fachstellen gibt es für die Bereiche Fahrpersonalgewinnung, Marktforschung, Digitalisierung, Marketing/Kommunikation sowie Mobilstationen. Angesiedelt sind sie beim VVOWL oder seinen Partnern.

Fachstelle Digitalisierung

Ob die elektronische Fahrplanauskunft oder der Onlinekauf von Tickets: Digitale Systeme sind im Öffentlichen Nahverkehr unerlässlich. Als federführende Fachstelle bündelt sie auf regionaler Ebene die verschiedenen technischen Systeme und wirkt an ihrer steten Weiterentwicklung mit.

Ihr Angebot umfasst

  • die Beratung bei der Einbindung neuer Verkehrsarten in die Elektronische Fahrplanauskunft EFA und regionalen MobilitätsApps,
  • die Koordination des gemeinsamen Einsatzes von Softwaresystemen im Verbandsgebiet, z. B. automatische Fahrgastzählsysteme, digitale Vertriebssysteme, Zugang zu ITCS-Systemen für Aufgabenträger,
  • die Beratung und Unterstützung der Verwaltungen und Verkehrspartner bei digitalen Fragestellungen,
  • die gemeinsame Beschaffung von Software-Lizenzen.

ITCS System
Für 2024 steht das ITCS System im Fokus. Dies soll mandantenbasiert den Verkehrsunternehmen diskriminierungsfrei beigestellt werden. Die Aufgabenträger erhalten damit erstmals umfassenden Einblick in qualitätssichernde Bereiche. Durch die gemeinsam getragenen Beistellung wird das System performanter, technisch aufwändige Schnittstellen werden reduziert und die Doppelbevorratung technischer Einrichtungen vermieden.

Ansprechpartner
Can Ziegler
05231 62 79 59
c.ziegler@kvg-lippe.de

Standort ist die KVG Lippe mbH.

Fachstelle Fahrpersonalgewinnung

Der Fachkräftemangel stellt die ÖPNV-Branche vor zunehmende Herausforderungen. Auch im VVOWL-Raum sind die Folgen - Fahrtausfälle und ausgedünnte Fahrpläne - spürbar. Die Fachstelle Fahrpersonalgewinnung will hier wirkungsvoll gegensteuern.

Ihr Angebot umfasst

  • die Vernetzung regionaler Akteure und den Aufbau effektiver Strukturen mit Verkehrsunternehmen, Kommunen, Arbeitsagenturen, IHKen, und Bildungseinrichtungen,
  • die Beratung potenzieller Arbeitnehmer*innen über die Möglichkeiten eines Berufseinstiegs,
  • Informationen und Ausblicke über Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Schulabgänger, Auszubildende, Studierende etc.,
  • die Teilnahme an regionalen Berufsmessen und Bewerbertagen.

Pragmatische Lösungen
Ob die Optimierung der Arbeitswelt des Bestandspersonals oder der Abbau von Zugangshürden für den beruflichen Nachwuchs: Die Fachstelle Personalgewinnung bemüht sich um pragmatische Lösungen, um dem Fachkräftemangel durch die Implementierung geeigneter Maßnahmen nachhaltig entgegenzuwirken.

Ansprechpartner
Thomas Althaus
0521 32 94 33-28
thomas.althaus@vvowl.de

Standort ist der VVOWL.

Fachstelle Marketing/Kommunikation

Ob regionalweite Themen oder die Kommunikation besonderer ÖPNV-Angebote vor Ort: Die Fachstelle Marketing und Kommunikation arbeitet auf verschiedenen Ebenen und kooperiert mit unterschiedlichen Partnern.


Ihr Angebot umfasst

  •  die Umsetzung gemeinsamer Kommunikationsmaßnahmen mit regionalen Partnern, wie die Initiierung und Koordinierung übergreifender Kampagnen (Respekt-Kampagne April 2024),
  • die Beratung von Kreisen, Städten und Gemeinden bzw. deren Verwaltungen bzgl. der Vermarktung kommunaler ÖPNV-Angebote,
  • eine fachliche Vernetzung mit Partnern auf regionaler Ebene sowie die Implementierung des Themas ÖPNV bei weiteren Stakeholdern,
  • die Bündelung und Vertretung regionaler Interessen zum Thema Marketing u.a. gegenüber Verbänden, Tarifgemeinschaften etc.,
  • die Durchführung von Infoveranstaltungen zu fachlich relevanten Themen im Bereich des ÖPNV.

Ansprechpartnerin
Iris Horstmann
0521 32 94 33-13
iris.horstmann@vvowl.de

Standort ist der VVOWL.

Fachstelle Marktforschung

Die Fachstelle Marktforschung untersucht Fragestellungen rund um den ÖPNV in der Region. Themen sind z.B. Mobilitätsbedarf und -verhalten der Bürger, die Zufriedenheit mit dem Angebot, die Einschätzung von Nachfrage und Potenzial für Verbindungen, Möglichkeiten für Weiterentwicklungen des Tarifs oder die Zufriedenheit der Fahrpersonale.

Ihr Angebot umfasst

  • die Beteiligung an übergreifenden Studien (z.B. Mobilität in Deutschland, NRW-Kundenbarometer, 9-Euro-Ticket-Evaluation),
  • die Durchführung eigener Erhebungen bzw. die Analyse vorhandener Daten zur Beantwortung zentraler Fragen,
  • die Auswertung eigener Mobilfunkdaten bei der Einschätzung von Potenzialen einer Relation „von A nach B“,
  • die Beratung u.a. von Kommunen und anderen Akteuren im Verbandsgebiet zu eigenen Befragungsprojekten mit ÖPNV-Bezug,
  • Hilfe bei der Suche nach Kooperationsmöglichkeiten.

Ansprechpartner
Michael Morkramer
0521 32 94 33-39
michael.morkramer@vvowl.de

Standort ist der VVOWL.

Fachstelle Mobilstationen

Mobilstationen fungieren als zentrale Verknüpfungspunkte für verschiedene Verkehrsarten und Mobilitätsangebote. Die Fachstelle Mobilstationen will dazu beitragen, die Umsetzung von Mobilstationen voranzubringen.

Ihr Angebot umfasst

  • die Konzeption von Mobilstationen für Standorte im Verbandsgebiet und eine standortgerechte Verknüpfung von ÖPNV mit anderen Verkehrsarten und multimodalen Mobilitätsangeboten,
  • die Beratung und Unterstützung kommunaler Verwaltungen bei der Planung von Mobilstationen. Hierbei 
  • Hilfe bei der Sondierung von Fördermöglichkeiten,
  • die Bündelung und Vertretung regionaler Interessen u.a. gegenüber dem Zukunftsnetz Mobilität NRW,
  • die Entwicklung von Betreibermodellen für einzelne Module einer Mobilstation,
  • die Entwicklung von Modellen zur Pflege und Wartung von Mobilstationen,
  • die Koordinierung oder Federführung bei gemeinsamen Beschaffungen von Ausstattungsbestandteilen.

Ansprechpartnerin
Barbara Choryan
0521 51-6879
barbara.choryan@bielefeld.de

Standort ist die Stadt Bielefeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.