Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Aktionstag zur Verkehrssicherheit an der Realschule Senne

04.07.2016

14

Selfies auf Bahngleisen, mit Rad und ohne Helm im dichten Straßenverkehr oder mit Kopfhörern und Smartphone unterwegs – an Bahnstrecken oder im Straßenverkehr kann unvorsichtiges Verhalten schlimme Folgen haben. Oftmals sind es mangelnde Kenntnis oder leichtsinnige Mutproben, die zu gefährlichen Situationen führen. Der VVOWL möchte hier in Kooperation mit anderen Partnern aufklären. So organisierte er gemeinsam mit der Bundespolizei und der Deutschen Bahn sowie weiteren Partnern aus den Bereichen Verkehr und Sicherheit am 21. Juni 2016 einen Tag der Verkehrssicherheit an der Realschule Senne. Das Besondere: Erstmalig fanden sich in Bielefeld Partner zusammen, die das Thema Verkehrssicherheit sowohl für den Straßenverkehr als auch für Bahnanlagen umsetzten.

Senne-Bahn liegt vor der Haustür

In fußläufiger Nähe zur Realschule Senne liegt der Haltepunkt Bielefeld-Senne - ein Grund, die Schülerinnen und Schüler auf ein sicheres Verhalten entlang der Bahnstrecke und am Bahnübergang aufmerksam zu machen. Denn die Senne-Bahn fährt seit einem Jahr häufiger und schneller. Zusätzlich ist mehr Güterverkehr auf der Strecke unterwegs. Und schon seit langem haben sich sogenannte "wilde" und verkehrswidrige Bahnübergänge gebildet.

Rundum-Programm auf dem Schulhof

Als sehr aufgeschlossener und kooperativer Partner ermöglichte die Realschule Senne die problemlose Umsetzung des Tages. Auf dem Schulhof gab es mehrere Stationen rund um das Thema Verkehrssicherheit: Anschauliche Demonstrationen wie der Bremsweg-Vergleich von Auto und Zug (Polizei Bielefeld und NordWestBahn) und Berichte von Experten aus ihrer täglichen Praxis wurden kombiniert mit Aufklärungsfilmen (Bundespolizei), Seh- und Reaktionstestgeräten (Verkehrswacht Bielefeld) oder der Busschule (moBiel). DIe Bundespolizei zeigte außerdem ein Unfallfahrzeug, das von einem Zug erfasst wurde. Für die älteren Schüler gab es zusätzlich die Opferschutzausstellung "Jeden kann es treffen" der Polizei Bielefeld.

Beteiligte:
Realschule Senne
VVOWL
Bundespolizei
Deutschen Bahn
NordWestBahn
Verkehrswacht Bielefeld
Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Bielefeld
moBiel

Der VVOWL wird sich auch darüber hinaus zum Thema Verkehrssicherheit an Bahnanlagen engagieren und plant auch in Zukunft weitere Maßnahmen gemeinsam mit Bundespolizei und Deutsche Bahn.

ANSCHRIFT

VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe

Jahnplatz 5
33602 Bielefeld

KONTAKT

Tel: 05 21 / 32 94 33 0
Fax: 05 21 / 32 94 33 16

 

NWL Logo weiß

Der VVOWL ist Mitglied im NWL