Tariflandschaft

Der WestfalenTarif – Der Eine für Bus und Bahn

WestfalenTarif

Am 1. August 2017 wurde in ganz Westfalen-Lippe der WestfalenTarif eingeführt. Dieser Nahverkehrstarif gilt für Bus, Nahverkehrszug und Stadtbahn. Als Gemeinschaftstarif löste er die bisherigen Tarife in den regionalen Tarifräumen ab und gilt heute gleichermaßen im Münsterland, Ruhr-Lippe, Westfalen-Süd, und OWL. In OWL wird zwischen den beiden Teilräumen Hochstift und TeutoOWL unterschieden. Die Weiterentwicklung des WestfalenTarifs ist bei der WestfalenTarif GmbH angesiedelt. Die Teilräume haben bei der Gestaltung des Tarifs gewisse Freiräume für das Ticketangebot und die Preisgestaltung für Fahrten mit geringer Reiseweite.

Das Gebiet TeutoOWL ist deckungsgleich mit dem VVOWL-Raum und umfasst die Kreise Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und die Stadt Bielefeld. Für diesen Raum ist die OWL Verkehr GmbH die zuständige Tarifgemeinschaft. Sie fungiert als Servicegesellschaft der Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger, legt die Ticketangebote und die Preisgestaltung für Fahrten mit geringer Reiseweite fest und kümmert sich um eine gerechte Verteilung der Fahrgeldeinnahmen auf die Verkehrsunternehmen.

Für die Fahrgäste heißt das, dass sie jetzt mit einem einzigen Ticket von Dortmund nach Siegen oder von Petershagen bis nach Olpe fahren können – egal, ob sie vom Bus in den Zug oder die Stadtbahn umsteigen. Da der WestfalenTarif ein reiner Nahverkehrstarif ist, müssen für Fahrten mit dem Fernverkehr (ICE- oder IC-Züge) gesonderte Fahrkarten erworben werden.

Grundsätzlich gelten die verschiedenen Ticketangebote im gesamten Tarifraum. Das Fahren mit dem Nahverkehr soll so für die Fahrgäste möglichst einfach werden. Es gibt aber auch einige spezielle lokale Tickets wie z.B. das KlimaTicket für die Städte Herford, Bad Oeynhausen und Löhne. Auch wenn sie nur in einem fest definierten Gebiet gelten, gehören sie zum Sortiment des WestfalenTarifs.


NRW-Tarif

mobil.NRW

Der NRW-Tarif ist der Nahverkehrstarif über die Grenzen der Verbünde und Verkehrsgemeinschaften hinweg und bietet damit ein Plus an Mobilität in Nordrhein-Westfalen.

Der NRW-Tarif gilt immer dann, wenn es sich um eine Nahverkehrsverbindung innerhalb von NRW (inklusive Stadt Osnabrück) handelt, für die kein regionaler Verbundtarif, wie zum Beispiel der WestfalenTarif, gilt. Für eine Fahrt zwischen Bielefeld und Köln oder Gütersloh und Düsseldorf lösen Fahrgäste ein Ticket des NRW-Tarifs.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.